Deutsch- und englischsprachige Webdesign- und CSS-Gurus, Teil 2

Bleiben wir bei den Autor(inn)en, in diesem Fall einen der bekanntesten deutschsprachigen Autoren im Bereich des Webdesigns: Peter Müller.
Vor fünf Jahren hatte Peter die Idee ein Buch über CSS zu schreiben. Weil der Titel CSS oder Cascading Style Sheets zu langweilig und wenig einprägsam war, orientierte er sich an dem gleichen Prinzip wie HTML und CSS, nämlich dem der Kästen, auf Englisch boxes, und nannte es „Little Boxes„. Er brachte es im Eigenverlag heraus, über books on demand und der Rest ist Geschichte, die hier nachzulesen ist.
Peter stellt hier den Inhalt von Little Boxes, Teil 1, mit Stand der zweiten Auflage von 2009 kostenlos zum online lesen zur Verfügung.
Inzwischen ist Little Boxes das meistgekaufte Einsteigerbuch zu diesem Thema.
Die nachfolgenden Auflagen, die dann beim Verlag Markt und Technik erschienen, hießen dann „Little Boxes, Teil 1“, denn aufgrund des großen Erfolgs hatte sich Peter entschieden, ein weiterführendes Buch zu schreiben, „Little Boxes, Teil 2“.
Inzwischen gibt es „Little Boxes, Teil 1“, „Little Boxes, Teil 2“, „Little Boxes, Teil 0(!)“ und die Videotrainings zu Teil 1 und 2.
Am 28.06.2011 erscheint nun das „Das große Little-Boxes-Buch„, das Teil 1 und 2 vereint.
Wer mit Webdesign im Allgemeinen und HTML und CSS im Speziellen anfangen will, sollte sich diese Buch kaufen und/oder auf das Erscheinen des Videotrainings warten.